Schützenfest 2020

Der Gruppenkönig der Strafkompanie mit seinen Ministern

von links nach rechts: Dennis, Hans Peters, Michael Bereths

                                     Strafkompanie ermittelte ihren Zugkönig

Obwohl noch niemand weiß, wann das normale Vereinsleben wieder stattfindenden kann und es nur noch gut acht Wochen bis zu den Hardter Prunktfeierlichkeiten sind, haben die Mitglieder der Strafkompanie Mitte März schon ihren Zugkönig ermittelt, noch bevor es zum Verbot kam, dass Gruppen  gemeinsam feiern dürfen.

Traditionell wurde der König nicht durch den Vogelschuss, sondern durch den Vogelputz ermittelt.

Der aus Kreide auf einer Tafel gemalte Vogel wird mittels eines Schwamms, der an einem Besenstiel befestigt ist ausgewischt. Dazu wird jedem Mitglied die Augen verbunden, mehrfach im Kreis gedreht und dann auf die Tafel losgelassen.

Jeder hat einen Wisch auf der Tafel zu machen (Oder auch an der Wand je nachdem wie die Orientierung ist). Dazu zählt noch jeder so kleinster Strich, der vom Vogel übrig bleibt, als nicht ausgeputzt.

Nur wenn die Tafel restlos sauber ist, ist der König ermittelt. Minister sind automatisch diejenigen, die vor- beziehungsweise hinter dem König hätten wischen müssen.

Mit dem 59. Wischer im 6. Durchgang gelang es dem Senior der Strafkompanie und Maler des Vogels, Hans Peters den letzten Strich vom Vogel aus zu wischen. Seine Minister sind Dennis Jansen und Michael Bereths.

Nun hoffen die Strafkompanieler, dass sich die Lage bis zur Kirmes in Hardt (21. bis 24. Mai)

entspannt hat und alle wieder gemeinsam feiern können.

Dieser Vogel musste sein Kreideleben lassen