Wir feierten die gelbgrüne Mainacht und das Brunnenfest mit Schubkarrenrennen in Hardt

Es ist nun 9 Jahre her, dass die Karnevalsgesellschaft Spönnradsbeen Hardt die Patenschaft für den Spinnerbrunnen auf dem Hardter Marktplatz übernommen hat. Dieses Wahrzeichen der Hardter stand nämlich auf der „Schließliste“ der Mönchengladbacher Politik, die sich mit diversen Wasserspielen in der Stadt befasst hat. Der Hardter Brunnen stand vor dem Aus. Durch die Bereitschaft der Hardter Narren, diesen Brunnen vor dem Aus und eventuellen Abriss durch eine Patenschaft zu retten, konnte das Wahrzeichen erhalten bleiben. Die Strom- und Wasserkosten sowie Wartung der Pumpe und Versicherung müssen die Karnevalisten aus der eigenen Tasche mit viel Idealismus zahlen. Denn das Umfeld muss schließlich auch gepflegt und der Brunnen von Winterspuren gereinigt werden. Um diese Kosten nicht nur aus der Kasse zu leisten, hat man sich entschlossen dieses Geld im Rahmen eines Brunnenfestes zu verdienen. Damit aber der Spaß an diesem Tag nicht zu kurz kommt, wurde eigens das Schubkarrenrennen dazu aus dem karnevalistischen Kalender herausgenommen und auf den 1. Mai, dem alljährlichen Termin der Brunnensaisoneröffnung verlegt. Nun liegt es aber an der Hardter Bevölkerung und den Vereinen, die GKG beim Erhalt des Wasserspiels zu unterstützen, indem das Fest besucht wird und dass  genügend verzehrt wird, um die Kosten einzufahren. Hier also die Bitte der Hardter Jecken: „Nehmt am Brunnenfest und am Schubkarrenrennen am ersten Mai zahlreich teil, damit der Brunnen noch lange erhalten bleibt.“ Hier möchten die Hardter beweisen, dass sie mit vereinten Kräften etwas erhalten können, was die Stadt abgestoßen hat. Am 1. Mai ab 11:11 Uhr hat nun jeder die Gelegenheit, die Spönnradsbeener dabei zu unterstützen.